GEDANKEN

Willkommen auf meiner Homepage!

EIN PAAR WERT-VOLLE GEDANKEN

  • 0151 145 00 135

    So erreichen Sie mich telefonisch!

  • Post@Sprecherin-Sina.de

    So erreichen Sie mich per E-Mail!

„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld. Das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“

John Ruskin: ‚Gesetz der Wirtschaft‘
englischer Sozialreformer 1819-1900

APHORISMEN

Im Kommen und ...

Im Kommen und Gehen zeigt sich unser Wesen in der Form. Im Wort, im Klang, im Duft versprüht es sich. In der Stille verliert es sich - und ist.

Als ich meine ...

Als ich meine Stimme verlor, habe ich meine Stimme gefunden.

Dein Leben lang ...

Dein Leben lang stellst Du alle Fragen und sehnst Dich nach allen Antworten. Bis Du erkennst daß es keinen gibt, der Fragen stellt.

Verantwortung heißt ...

Ver-Antwortung heißt, sich selber Antworten zu geben auf Fragen, die man stellt.

Du musst ...

Du musst sterben bevor Du lebst, damit du lebst, bevor Du stirbst.

Wenn du ...

Wenn du zu erkennen beginnst, daß deine wahre Identität nicht Substanz sondern Prozeß ist, dann stehst du am Rande einer grenzenlosen Leere und wunderbaren Freiheit.

Stille ist dort ...

Stille ist dort, wo nichts mehr die Bewegung der Verwandlung aufhält.

Wir brauchen nicht ...

Wir brauchen nicht nach der Liebe zu suchen. Es genügt, sich einfach in allem als diese zu erfahren!

Was tust Du ...

«Was tust du eigentlich, um dich zu entspannen?» fragt der Schüler seinen Meister. «Nichts», so der Meister. «Wenn ich gehe, gehe ich, wenn ich esse, esse ich, und wenn ich schlafe, schlafe ich.» «Aber das tun doch alle», der Schüler darauf. «Eben nicht!» die Antwort des Meisters."

Jeder will es ...

Jeder will es richtig machen. Doch woher weißt du, dass deine Vorstellung von „richtig“ die richtige ist?

Das Wunder der ...

Das Wunder der Verwandlung tritt ein im Moment des Sein-Lassens....

Wo das Schweigen ...

Wo das Schweigen herkommt, spielt die Musik.

Die Welt zu überwinden ...

Die Welt zu überwinden heißt, Raum zu sein für das Wesentliche.

Innerer Widerspruch ...

Innerer Widerspruch lässt keine Wahl.

Was du denkst ...

Was du denkst spielt nur so lange eine Rolle, solange du sie spielst.

Dort, wo ich bin ...

Dort, wo ich bin, kann nur ich sein.

Nur die Stille ...

Nur die Stille vermag so laut zu sein, dass sie mich übertönt.

Im absoluten Sein...

Im reinen Sein hat nichts Bedeutung.